Australien
Australien
Australien
Australien

Sprachaufenthalt in Australien

Wüsten, Dschungel & das weltbekannte Great Barrier Korallenriff - die riesige Insel auf der Südhalbkugel ist reich an exotischen Landschaften und die Heimat einer einzigartigen Tier- und Unterwasserwelt - ideal für deinen Englisch Sprachaufenthalt.

Die Strände an der Ostküste und ihre perfekten Wellen bringen jeden Surfer ins Schwärmen. All jene, die Grossstädte mögen, kommen in Down Under auf ihre Kosten. Geniesse auf deiner Sprachreise in Australien das grosse kulturelle Angebot in den Metropolen Sydney und Melbourne. Ganz bestimmt wirst du dich bei den freundlichen & kumpelhaften Aussies wohl fühlen.

Englisch lernen im sonnenverwöhnten Australien ist insbesondere in unseren Wintermonaten ein heisser Tipp! Australien ist gerade auch für Naturliebhaber mit seinen atemberaubenden Landschaften ein Wahnsinnserlebnis. Sonne, Strand & Spass bei einem Sprachaufenthalt in Australien - dem Land der Kängurus und Koalas...

Englisch lernen in

Sprachkurse - Adelaide

Adelaide

Cultural – Relaxte Stadt mit bekannten Festivals und einer lebendigen Kunstszene

Fluss und Skyline der Stadt Brisbane

Brisbane

Sunny - Ewiger Sommer am schönen Brisbane River

Sprachkurse - Burleigh Heads

Burleigh Heads

Tranquil - Ruhiges Städtchen an der Gold Coast mit super Surf-Stränden

Sprachkurse - Byron Bay

Byron Bay

Bohemian - Idyllische Strände, die perfekte Surfwelle sowie eine bunte Alternativ- und Künstlerszene

Sprachkurse - Cairns

Cairns

Exotic - Tropische Temperaturen und eine fantastische Unterwasserwelt

Sprachkurse - Gold Coast

Gold Coast

Easygoing - Kilometerlange Strände, perfekte Wellen und Hang Loose Feeling

Sprachkurse - Hobart

Hobart

Authentic – Hafenstadt mit interessanter Kolonialgeschichte, umringt von unberührter Natur

Sprachkurse - Maroochydore

Maroochydore

Relaxed - Surfen, tauchen und entspannen an den Stränden der modernen Kleinstadt

Sprachkurse - Melbourne

Melbourne

Trendy - Multikulturelles Erlebnis mit stylischen Restaurants und vielen In-Quartieren

Sprachkurse - Noosa

Noosa

Lovely - Die Oase ist idealer Ausgangspunkt und Rückzugsort für jeden Sunshine Coast-Reisenden

Sprachkurse - Perth

Perth

Fascinating - Sonnenverwöhnte Grossstadt in der wilden Natur Western Australias

Sprachkurse - Sydney

Sydney

Exciting - Weltmetropole mit pulsierendem Nachtleben und fantastischen Stränden

Sprachkurse - Whitsunday-Inseln

Whitsunday-Inseln

Blissful – Kristallklares Wasser, Sandstrände, faszinierende Unter- wasserwelt und unberührte Natur

Australien - Reiseführer

Einreisebestimmungen

Schweiz/Deutschland/Österreich: 

Variante 1: Für bis zu dreimonatige Sprachaufenthalte in Australien (Gesamtreisedauer) benötigst du einen gültigen biometrischen Reisepass, der noch sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Damit kannst du das eVisitor Visa (Electronic Tourist Visa/Subclass651) kostenlos beantragen, für das du dich mind. 2 Wochen vor deiner Reise online auf der Website der australischen Regierung registrieren musst, um eine Einreiseerlaubnis zu erhalten. Bei Registrierung benötigst du deinen Reisepass und für die Bezahlung eine gültige Kreditkarte.

Variante 2: Für Kurse, die mehr als 13 Wochen dauern, benötigst du einen gültigen biometrischen Reisepass, der noch sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Damit kannst du ein Studentenvisum (Kosten ca. 560 AUD) beantragen. Mit diesem Visum bist du berechtigt, 30 Tage nach Kursende im Land zu bleiben. Bei mehr als 10 Monaten Kurs darfst du danach 60 Tage im Land bleiben. Voraussetzung ist, dass man einen Intensivkurs besucht. Dazu muss noch eine obligatorische Krankenversicherung in Australien abgeschlossen werden (OHSC). Diese wird von der Schule ausgestellt. Zudem darf mit diesem Visum während des Kurses max. 20 Stunden pro Woche gearbeitet werden. Die Bearbeitungszeit für dieses Visum beträgt in etwa 10 Wochen.

Variante 3: Wenn du für maximal 12 Wochen einen Kurs besuchst und danach noch reisen möchtest, benötigst du einen gültigen biometrischen Reisepass, der noch sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Damit kannst du ein Visitor Visa (Kosten ca. 135 AUD) beantragen. Mit diesem Visum bist du berechtigt, für die Dauer des Kurses und zusätzlich 90 Tage im Land zu bleiben. Die Bearbeitungszeit für dieses Visum beträgt in etwa 10 Wochen.

Deutschland: Wenn du in Australien zur Schule gehen und arbeiten möchtest,  benötigst du einen gültigen biometrischen Reisepass, der noch sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Damit kannst du ein Working Holiday Visa beantragen (Kosten ca. AUD 440.-). Mit diesem Visum darfst du max. 16 Wochen einen Kurs besuchen und darfst nicht länger als 6 Monate beim gleichen Arbeitgeber sein. Voraussetzungen für dieses Visum sind genügend finanzielle Mittel (mind. AUD 5'000.- auf dem Konto) und keine Kinder zu haben sowie zwischen 18 und 30 Jahren alt zu sein. Die Bearbeitungszeit für dieses Visum beträgt ca. 10 Wochen.

Da sich die Bestimmungen jederzeit ändern können, raten wir dir, dich zusätzlich auch bei deiner zuständigen Botschaft oder auf homeaffairs.gov zu informieren. Weitere Reisehinweise findest du auf der Webseite des EDA, des Auswärtigen Amtes oder des BMEIA

Hinweis: Diese Information gilt nur für Bürger mit einem europäischen Pass. Für andere Nationalitäten, wende dich bitte an das entsprechende Konsulat.

Sicherheit

Australien gilt als sehr sicheres Reiseland. Vor allem im Strassenverkehr ist aber Vorsicht geboten. Egal ob Autofahrer oder Fussgänger, es ist eine Umstellung, sich an den Linksverkehr zu gewöhnen. Über Vorsichtsmassnahmen bezüglich giftiger Spinnen, Schlangen oder anderen Tieren kann man sich vor Ort bei der Gastfamilie oder bei der Schule erkundigen. Dieses Thema wird ausserdem auch in Reiseführern behandelt. Informiere dich auch über allfällige Strömungen im Meer. Achte besonders auf Hinweisschilder und frage bei Unsicherheiten beim nächstgelegenen Informationszentrum oder bei der Ortsbevölkerung nach. Die Wetterverhältnisse ändern sich in einigen Gebieten sehr rasch. Deshalb sollte man sich vor Trekkings bei den Parkrangern über die richtige Ausrüstung informieren. Falls du das Outback auf eigene Faust erkunden willst, solltest du immer sichergehen, dass du genügend Wasser & einen vollen Ersatzkanister mit Treibstoff dabei hast.

Gesundheit

Da Down Under besonders vom Ozonloch betroffen ist, darf keinesfalls eine Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor fehlen, genauso wenig wie eine Sonnenbrille und ein Sonnenhut. Sonnenbaden zwischen elf Uhr morgens und drei Uhr nachmittags sollte vermieden werden.
Folgende Impfungen werden für jedermann empfohlen: Tetanus, Diphtherie, Poliomyelitis & Masern. 

Für erste allgemeine Informationen rund um die Gesundheit empfehlen wir Safetravel.ch oder Fit-for-travel.de . Um auf Nummer sicher zu gehen, empfehlen wir dir, dich vor Abreise bei einem Reisemediziner beraten zu lassen.

Geld und Preise

Die gängigsten EC-, Post- und Kreditkarten sind in Australien verwendbar. Für längere Aufenthalte könnte es sich lohnen, sogar vor Ort ein eigenes Bankkonto zu eröffnen, um so auch kleine Beträge spesenfrei beziehen zu können. Es kann passieren, dass ein Geldautomat lediglich einen vierstelligen PIN akzeptiert. Deshalb solltest du dich vor der Abreise bereits überlegen, ob man ihn denn auf vier Ziffern anpassen möchte. Informiere dich aber jedenfalls früh genug bei deiner Bank oder Postbank über die aktuell akzeptierten Zahlungsmittel und kontrolliere das Ablaufdatum der Karten.

Preisniveau: Übernachtung im Backpacker: ungefähr 18 – 26 AUD
Mittagsmenu: ca. 11 AUD

Kommunikation

Vor der Abreise sollte man sich beim Mobilfunk-Anbieter über Preise und Netzabdeckung informieren. Du solltest herausfinden, ob dein eigenes Handy für fremde SIM-Karten gesperrt ist. Wenn keine Deckung des Netzes besteht oder die Preise zu hoch sind, informieren ortsansässige Anbieter vielfach bereits am Flughafen über Varianten. Prepaid-Karten kann man in jeder grösseren Ortschaft erwerben. Für nationale Telefongespräche oder im Notfall ist dies sicherlich eine gute Möglichkeit. Wer nach dem Aufenthalt in andere Länder reist, sollte dies beim Kauf gleich angeben, sodass der beste Anbieter ermittelt werden kann. Für internationale Gespräche sind die "International-Phone-Cards", welche ebenso in jeder grösseren Ortschaft erhältlich sind, oft billiger. Diese funktionieren jedoch meistens nur von Festnetzanschlüssen. Eine weitere gute und günstige Variante ist das Telefonieren in einem Internetcafé mit Programmen wie Skype. Aber selbst wenn Skype vielerorts installiert ist, heisst dies nicht zwangsläufig, dass auch Headsets vorhanden sind. Es zahlt sich jedenfalls aus, das Eigene von zu Hause mitzubringen.

Stromspannung

Die Stromspannung von 120 Volt entspricht nicht derjenigen Westeuropas. Sehr viele elektronische Geräte, wie etwa Mobiltelefone und Notebooks, funktionieren mit 100 - 240 Volt und können entweder umgeschaltet werden oder machen dies gleich automatisch. Falls das nicht so ist, brauchst du einen Adapter. Am besten wirfst du einen Blick in die Gebrauchsanweisung. Ein Spannungsumwandler wird jedenfalls benötigt, da die Steckdosen anders als die unseren sind. (siehe auch Bild)

Transport

Australiens Busnetz ist sehr gut. Am besten fragst du vor Ort bei einem Informationszentrum oder einem Reisebüro nach und informierst dich über das vielfältige Angebot. Virgin Blue, Jet Star, Rex & Tiger Airways sind führend im australischen Flugmarkt. Preise zu vergleichen lohnt sich!
Für Bahnreisen an der Ostküste empfehlen wir den Countrylink und die Queensland Rail. Die Great Southern Railway ist bestens geeignet, um Down Under von Norden nach Süden oder von Osten nach Westen zu durchqueren.
Ein Autokauf am anderen Ende der Welt gestaltet sich nicht sonderlich kompliziert, doch lohnt er sich erst, wenn man vorhat längere Zeit in Australien zu verweilen. Bei kurzen Reisen solltest du ein Auto mieten. Hier liegt das Mindestalter meist bei 21, und sogenannten "Junglenkern" bis 25 wird ein Zuschlag verrechnet. Meistens musst du auch schon 1–3 Jahre im Besitz deines Führerscheins sein.

Kleidung

Mit einem sportlichen Kleidungsstil (Jeans und T-Shirt beziehungsweise Pullover) liegt man meistens richtig. Wir empfehlen jedoch, für besondere Anlässe wie etwa mit der Gastfamilie oder für einen Clubbesuch in einer grösseren Stadt auch etwas festlichere oder formellere Kleidung mitzunehmen. Sonst kann es passieren, dass der Partyabend wegen den Sportschuhen bereits beim Security endet. Mit einer Kreuzung von Sport- und Treckingschuh ist man sowohl für die Stadttour als auch für den Ausflug ins Grüne bestens gerüstet. Es ist zu empfehlen, sich vor Abreise über mögliche Aktivitäten Gedanken zu machen, damit weder das spontane Fussballspiel, der Schwimmbadbesuch oder die Wanderung wegen der fehlenden Ausrüstung ins Wasser fällt. Die Wetterbedingungen der verschiedenen Jahreszeiten variieren je nach Lokalität. Schau dir unsere Klimagrafen vor dem Packen an!

Essgewohnheiten

Auf dem Frühstückstisch stehen in Australien oft Cereals (Müsli). Am Wochenende kann das Frühstück jedoch auch einmal ein Brunch sein und somit etwas grösser ausfallen. Zu Mittag wird meistens etwas Kleines gegessen. Beliebt sind zum Beispiel Meat Pies, Salate oder Sandwiches. In grösseren Ortschaften sind alle grossen Fastfood-Ketten wie McDonalds, Subway etc. vertreten. Das Abendessen ist definitiv die Hauptmahlzeit der Australier und wird zwischen 18.00 & 20.00 Uhr eingenommen. Fleisch und 2 Sorten Gemüse sind dabei oft anzutreffen, was sich natürlich sehr für eines der beliebten BBQ´s eignet. In Restaurants ohne Ausschank-Lizenz dürfen alkoholische Getränke meistens selbst mitgebracht werden. BYO Schilder – Bring Your Own – kennzeichnen solche Lokale. Am Eingang findet man vielfach auch die Aufschrift -Wait to be seated-. Dass heisst, dass du einen Tisch zugewiesen bekommst. Du solltest dich nicht einfach hinsetzen, da das als sehr unhöflich angesehen wird.

Spezialitäten

Food

  • Marmite / Vegemite – Brotaufstrich
  • Chiko Roll – Australische Version einer Frühlingsrolle
  • Pavlova – Nachspeise
  • Pie Floater – Fleischpaste mit Tomatensauce, welche in einer Erbsensuppe schwimmt
  • Snot Block – Crèmeschnitte
  • Tim Tam – Schokoladenbiskuit
  • Anzac – Biskuit
  • Frog Cake – Kuchen
  • BBQ – Grillfest
  • Känguru- oder Krokodilfleisch

Drinks

  • Swanky Beer
  • Farmer’s Union Iced Coffee
  • Cerjuice – Saft aus leicht unreifen Trauben

Trinkgeld

Trinkgeld wird nicht erwartet und ist in den meisten Fällen nicht üblich. Es kann eine Ausnahme gemacht werden, wenn es sich um besonders guten Service in einem Restaurant handelt. Hier wird oft ca. 10% zusätzlich gegeben. Wer in einem Hotel verweilt, kann sich beim Zimmermädchen oder Kofferträger mit ca. 1–2 AUD pro Gepäckstück oder Nacht bedanken. Taxifahrern wird teilweise der Betrag aufgerundet.

Rauchen

Rauchen in öffentlichen Gebäuden, Transportmitteln, Restaurants & Bars ist zu unterlassen. Oft ist auch an vielen Stränden der Zug am Glimmstängel nicht gestattet. Falls du unsicher sein solltest, ob du rauchen darfst, informierst du dich am besten bei einem Angestellten oder einem Einheimischen.

Feiertage

    • 01. Januar – New Year, Neujahr
    • 26. Januar – Australia Day, Nationalfeiertag
    • 25 April – ANZAC Day (Australien and New Zealand Army Corp), Gedenktag für den 1. grossen Militäreinsatz der Truppen im ersten Weltkrieg
    • Good Friday, Karfreitag
    • Easter Saturday, Ostersamstag
    • Easter Monday, Ostermontag
    • Labour Day – Tag der Arbeit (Datum des Feiertages variiert nach Territory)
    • Queen’s Birthday, Geburtstag der Queen (Datum des Feiertages variiert nach Territory)
    • 25. Dezember – Christmas Day, erster Weihnachtstag
    • 26. Dezember – Boxing Day, früher hat man an diesem Tag seinen Angestellten Weihnachtsgeschenke in einer "Box" überreicht. (Ist der Boxing Day ein Samstag oder Sonntag, dann wird er auf den nächsten Montag verschoben.)

 

Wusstest du?

…dass Australien die grösste Anzahl an freilebenden Dromedaren der Welt beherbergt?

Australien - Fotos


Weitere Länder für einen Englisch Sprachaufenthalt
Yalea Sprachreisen
Wir machen Gebrauch von Cookies, um unseren Service zu verbessern. Für mehr Information, klicken Sie bitte hier. Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu? 
JaNein